Mehr Grün- und Bewegungsfläche für die Menschen in Holsterhausen

Die SPD Holsterhausen freut sich, dass ihr Antrag für die Herrichtung einer neuen Wegeverbindung zwischen Cranach- und Rubensstraße nun in die konkrete Umsetzung geht. Im Herbst 2019 soll der Verbindungsweg für ca. 170.000 € gebaut werden. Bereits im Jahr 2017 haben wir hierzu einen Antrag in den zuständigen städtischen Ausschüssen formuliert. Das Ergebnis der Beratungen hat die Verwaltung nun vorgestellt.

SPD-Ratsfrau Julia Jankovic wünscht sich eine stärkere Einbeziehung des Jugendhauses.

Julia Jankovic, SPD-Ratsfrau für Holsterhausen, erklärt hierzu: „Schon sehr früh haben wir uns als SPD nicht nur für die Erweiterung der Cranachschule, sondern auch für mehr Platz für die Schülerinnen und Schüler und eine gut ausgestattete Wegeverbindung eingesetzt. Das Ergebnis geht nun bald in die konkrete Umsetzung. Die Pläne sehen eine Schulhoferweiterung vor und auch eine gut beleuchtete Wegeverbindung mit Spiel- und Sitzmöglichkeiten für Jung und Alt.

Ein Wermutstropfen ist, dass die von der Cranachschule gewünschte Realisierung der Springgrube mit Laufbahn nicht umgesetzt werden kann. Auch ist eine stärkere Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen im Stadtteil wünschenswert. Hierzu würde sich eine Kooperation mit dem Jugendhaus an der Rubensstraße eignen.“ Die Einschränkung resultierte daraus, dass die Verwaltung erst spät wusste, wo der Grenzverlauf des Schulgrundstückes ist.

Die SPD-Bezirksvertreterin Karin Sidiropoulos ist mit dem Ergebnis der Planungen zufrieden und hofft auf eine Realisierung noch in diesem Jahr.

 

Die SPD-Bezirksvertreterin Karin Sidiropoulos begrüßt auch die jetzige Entscheidung für die Erweiterung des Schulhofs: „Wir haben früh klar gestellt, dass der Schulhof Vorrang haben muss, weil durch den Neubau der alte Schulhof erheblich verkleinert wurde. Die Grünverbindung zwischen Cranach- und Rubensstraße verändert sich nun entsprechend.“