Michael Groschek: Kein Feierabend beim Feierabend

14. November 2017 · Vertreter des digitalen Kapitalismus wollen Feierabend mit dem Feierabend machen. Nicht anders sind die Rufe aus der Wirtschaft nach einer gesetzlichen Flexibilisierung der Arbeitszeiten zu interpretieren. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wissen, was die Abschaffung des Acht-Stunden-Tages bedeuten soll: längeres Arbeiten und ständige Erreichbarkeit. Niemand hat beim Abendessen, beim Sport, bei der Erziehung der Kinder gerne den Chef oder die Chefin wegen irgendwelcher Lappalien am Telefon. Schon heute führt weniger Freizeit dazu, dass immer mehr Menschen durch den ständigen Arbeitsdruck erkranken. Gesundheit vor Profit!


SPD Holsterhausen erinnert an die Opfer der Reichspogromnacht

10. November 2017 · Die SPD Holsterhausen erinnerte im Rahmen der deutschlandweiten Gedenkveranstaltungen an die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft mit der Reinigung der Stolpersteine in der Gemarkenstraße. In Haus mit der Nummer 41 lebte die Familie Kadden: Moritz (Jg. 1881) und Meta (Jg. 1890) Kadden und ihre Söhne Kurt (Jg. 1915), Gerd (Jg. 1921) und Rainer (Jg. 1921). Auch dieses Schicksal mahnt uns heute, dem ausufernden Antisemitismus, Rassismus und Demokratiefeindlichkeit entschieden entgegenzutreten. Die Wahlerfolge der AfD sowie der Hass und die Hetze bis in die Mitte der Gesellschaft reichend müssen durch eine klare demokratische und menschliche Haltung eingedämmt werden. Für Demokratie und Humanität!


"Es existiert eine Parallelwelt der Reichen und der multinationalen Konzerne!"

07. November 2017 · Die Paradise Papers offenbaren erneut die systematische und weltweite Steuervermeidungspraxis der Hochvermögenden und der Konzerne. Lothar Binding: "Wir müssen die verborgenen Strukturen dieser Parallelwelt aufdecken und zerschlagen. Dazu ist eine neue Initiative für ein international abgestimmtes Vorgehen gegen Steueroasen erforderlich. Die künftige Bundesregierung ist in der Pflicht, wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Steuerflucht ist eine Straftat!


Reichsprogromnacht 9. November 1938 - Stolpersteine gegen das Vergessen

05. November 2017 · Die SPD Holsterhausen nimmt an der deutschland- und europaweiten Aktion zur Erinnerung an die ermordeten, verfolgten und deportierten Menschen des Naziregimes teil. Auf der Gemarkenstraße vor dem Haus Nummer 41 werden Mitglieder des SPD-Ortsvereins die Stolpersteine, die an das Schicksal der jüdische Familie Kadden erinnern, reinigen. Die Holsterhauser SozialdemokratInnen möchten mit vielen anderen Organisationen und Initiativen am 9. November 2017 ein Zeichen setzen gegen jene Kräfte, die die Erinnerung an das barbarischste Menschheitsverbrechen des letzten Jahrhunderts auslöschen wollen, die heute erneut mit rassistischer, antisemitischer und ausländerfeindlicher Hetze antreten. Gegen Hass und Hetze


GEGEN DAS VERGESSEN - Erinnerung an die Reichspogromnacht am 9. November 1938

02. November 2017 · In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in ganz Deutschland die Synagogen. Jüdische Geschäfte und Wohnungen wurden geplündert und demoliert. Es war ein vom Naziregime organisierter staatlicher Terror. In dieser Nacht und den darauf folgenden Tagen wurden jüdische Bürger ermordet, Tausende verhaftet, in Konzentrationslagern verschleppt. Der 9. November war Auftakt für die millionenfache planmäßig organisierte industrielle Vernichtung von Juden, Sinti und Roma in den Gaskammern von Auschwitz und anderen Vernichtungslagern. Gegen das Vergessen!


Thomas Kutschaty: "Sozial verantwortliche Wohnbaupolitik muss in den Vordergrund gerückt werden!"

19. Oktober 2017 · Die Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion zu bezahlbarem Wohnen liegt vor und die Ergebnisse sprechen eine deutliche und eindeutige Sprache: Der Bestand von preisgebundenen Mietwohnungen, sogenanntem ehemaligen "Sozialen Wohnungsbau", in Essen hat sich von dem Jahr 2000 bis 2016 um 20.276 von 37.991 auf 17,715 mehr als halbiert. Die Modellrechnung geht bis 2025 von einer weiteren Verringerung auf 11.980 und bis 2040 auf 10.010 aus. Damit stützt die Modellrechnung der NRW.BANK den sozialdemokratischen Kurs. Langjähriges Versagen der CDU!


Britta Altenkamp: "Neue Landesregierung belastet Essen mit 3.261.165 Euro!"

08. Oktober 2017 · Mit dem Nachtragshaushalt 2017 hat die schwarz-gelbe Landesregierung beschlossen, einmalig die Krankenhausinvestitionsförderung zu erhöhen. An der Gesamtsumme von insgesamt 250 Millionen Euro sollen allerdings die Kommunen in Höhe von 100 Millionen Euro beteiligt werden. Allein für Essen bedeutet diese Entscheidung eine Belastung von mehr als drei Millionen Euro. Auf Kosten der Kommunen!


Wie der Flüsterasphalt nach Holsterhausen kam

01. Oktober 2017 · Der Artikel auf der Titelseite der WAZ/NRZ-Stadtteilzeitung vom 26.09.2017 kündigt an, dass die Fahrbahnen der A 40 im Bereich zwischen Mülheim-Heißen und dem Innenstadttunnel wegen Rissen, Löchern und Brüchen repariert werden müssen. Das erfolgt nun in den Herbstferien bei jeweiliger Vollsperrung in beide Richtungen. Es ist dann fast genau 15 Jahre her, dass der Flüsterasphalt in diesem Bereich aufgetragen wurde. Und wie die damaligen Vertreter vom Straßenabu NRW voraussagten, hat der offenporige Aspahlt genau so lange gehalten wie vorhergesehen. Doch wie kam der Flüsterasphalt nach Holsterhausen? Bleibende Aufgabe!


SPD Holsterhausen: Dank an unsere Wählerinnen und Wähler

28. September 2017 · Die SPD Holsterhausen bedankt sich bei ihren Wählerinnen und Wählern für ihre Zustimmung. Der Dank gilt auch den vielen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die wieder schier Unglaubliches geleistet haben trotz aller Widrigkeiten. Der Dank gilt auch dem Bundestagskandidaten Gereon Wolters, der um jede Stimme gekämpft hat. Die hohen Verluste bei den Zweitstimmen schmerzen allemal, auch wenn die SPD Holsterhausen stärkste Kraft in unserem Stadtteil geblieben ist. Die Holsterhauser Sozialdemokratie mit ihren Mandatsträgern und Vorstandsmitgliedern bleibt weiterhin der Ansprechpartner für alle Holsterhauser Bürgerinnen und Bürger. Die Holsterhauser SPD will weiterhin der Motor und Ideengeber des Stadtteils sein. Aufstehen und weitermachen!


SPD Holsterhausen trauert um Horst Radtke

16. September 2017 · Der langjährige SPD-Landtagsabgeordnete im Essener Westen Horst Radtke ist im Alter von 75 Jahren nach langer schwerer Krankheit gestorben. Er hat als Vollblutparlamentarier und AWO Geschäftsführer auch in Holsterhausen über seinen Tod hinaus Spuren hinterlassen, die heute noch zu spüren sind. In tiefer Trauer nimmt der SPD Ortsverein Holsterhausen Abschied von einem dynamischen und zupackenden Menschen, der für seine Ideale gelebt und gestaltet hat. Sozialdemokratisches Vorbild!


Licht und Schatten auf Spielplätzen in Holsterhausen

21. August 2017 · Am 18.08.2017 machten sich die Holsterhauser Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wieder auf, um die Qualität und den Zustand der Holsterhauser Spielplätze zu kontrollieren. Der SPD-Kandidat für den Bundestag Gereon Wolters ließ es sich nicht nehmen, an der Tour teilzunehmen. Die Teilnehmer der Radtour trafen sich um 16 Uhr vor der Kirche St. Mariä Empfängnis, um von hier aus die Holsterhauser Spielplätze zu besichtigen. Kinderinteressen wahren!


weitere Artikel ...